Taschenuhren
Taschenuhren
Die gute alte Taschenuhr


Die gute alte Taschenuhr

Mit noch mehr Stil und Eleganz kann die Zeit nicht verkündet werden!

Der Uhrmacher Peter Henlein aus Nürnberg war der grandiose Entwickler der tragbaren Taschenuhr und ist einer der Bekanntesten Namen in der Uhrengeschichte.

Bald Sagenumwoben gibt es über den Erfinder der Taschenuhr, in die er geheime Signaturen gebracht haben soll, so einige Publikationen und Bücher.
Sicher aber hat Herr Henlein den wichtigen Meilenstein für die kleine, tragbare Uhr bzw. vorerst Taschenuhr vollzogen.
Die alten Taschenuhren, die zu Ihren Hochzeiten den Reichtum der Person die sie besaß widerspiegelte, sind heute begehrte, antiquarische Sammlerstücke.
Mit einer Taschenuhr wird an eine Zeit ins Leben erinnert, in der Mr. Higgins seiner Angebeteten Eliza mit herbem Charme die Zeit nannte, wo die Damen und Herren in einer Kutsche mit vier starken Pferden vorgespannt auf den berauschenden Sommerball fuhren.
Eine Taschenuhr setzt bei dem Besitzer zumeist eine gewisse Leidenschaft für alte, traditionelle Zeiten voraus. Doch selbst wenn dieses Interesse nicht vorrangig besteht, wird jeder Betrachter einer liebevoll gearbeiteten und wunderschön verzierten Taschenuhr ein nostalgisches Urgefühl empfinden.
Wenn auch die Taschenuhr wenige Nutzer vorweisen kann, so werden dennoch von Herstellern wie Claude Pascal, Eichmüller, Madinson, Rivado, Dugena, Tempic und Skagen golden und silberne, teilweise reich verzierte Taschenuhren hergestellt.
Anbieter wie Kienzle, Ivens & Söhne, Jean Marcel, Wegner und sogar Levi`s setzten mehr auf die schlichte Variante die als Zeitlose Taschenuhr mit einem Design einer Armbanduhr durchaus mithalten kann und an Eleganz der Zeitansage nicht minder wirkt.
Social Bookmarking
 Mr. Wong  Webnews  Tausend Reporter  Alltagz  Infopirat  Icio  Facebook  Oneview  Newskick  Yigg  Linkarena  Digg  Del.icoi.us  Reddit  Spurl  Google  Blinklist Information